Dienstag, 20. November 2012

intercompanyWEB steuert IC-Abstimmung auch bei Konzernen mit Matrixorganisation

Bei Konzernen mit Matrixorganisation gibt es auf der einen Seite Konsolidierungseinheiten (Legal Entities, Gesellschaften) und auf der anderen Geschäftsfelder. Die Schnittpunkte werden als CUC (Consolidation Unit Combination) bezeichnet und bilden die kleinste Einheit der Intercompany-Abstimmung.

Es stimmen hier also tatsächlich die CUC untereinander ab und eben nicht die Gesellschaften. Dabei kann ein Benutzer mehrere CUC betreuen. Wir benötigen daher 2 Ebenen für die Intercompany-Abstimmung:

  1. Ebene der CUC
  2. Gesellschaftsebene

In unserer Lösung intercompanyWEB lässt sich auch diese Anforderung komplett webbasiert abbilden. Dazu haben wir neben der eigentlichen Matrixübersicht, die in diesem Fall die Ebene der CUC abbildet, eine weitere übergeordnete Matrixübersicht auf Gesellschaftsebene eingebaut.


Die Konzernzentrale kann damit in der ersten Farbmatrix auf Ebene der Legal Entities den Fortschritt des IC-Abstimmungs-Prozesses verfolgen. Die Farben bedeuten dabei:
  • grün = alle CUC abgestimmt,
  • orange = CUCs teilweise abgestimmt,
  • rot = CUCs noch nicht abgestimmt.
Bei Klick auf das jeweilige Feld der ersten Matrix werden in einer zweiten Farbmatrix die jeweiligen CUC und deren Status angezeigt.

Gerne zeigen wir Ihnen in einem kurzen Webinar, wie das genau funktioniert. Selbstverständlich erhalten Sie danach gerne eine Teststellung, damit Sie das mit Ihren Daten und Ideen in Ruhe testen können. Rufen Sie uns an oder benutzen Sie unser Kontaktformular.