Donnerstag, 19. Mai 2011

Konzernkonsolidierung: Vergessen Sie nicht die Datenbasis

Probleme bei der Datenbewirtschaftung und in der Datenqualität können Ihr Projekt "Konzernkonsolidierung" komplett gefährden und sind oft das Problemthema Nummer eins.

Für eine professionelle Konzern-Konsolidierung brauchen Sie eine Software, mit der Sie schnell, transparent und prüfungssicher Ihren unternehmensspezifischen Bedürfnissen gerecht werden.

Von vornherein auf die Datenbasis achten
Ein gern begangener Fehler ist, sich bereits bei der Software-Auswahl vor allem von der Ergebnisdarstellung beeindrucken zu lassen und weniger darauf zu achten, wie eine valide Datenbasis hergestellt werden soll. Aber gerade Datenbewirtschaftung und -qualität sind in einem Projekt "Konzernkonsolidierung" entscheidende Erfolgsfaktoren.


shit in = shit out
Diese "Formel" ist Ihnen sicher bekannt. Probleme macht die Datenbeschaffung vor allem in den dezentralen Bereichen der Konsolidierung: Das sind die Schuldenkonsolidierung und die Aufwands- und Ertragskonsolidierung.

Richtig abgestimmt ist halb gewonnen
Eine zuverlässige Intercompany-Abstimmung zwischen Ihren SAP- und Non-SAP-Gesellschaften vor der Übergabe der Daten an die Konzern-Konsolidierungs-Software sorgt dafür, dass Sie nachher auch die gewünschten korrekten Ergebnisse erhalten. In der heutigen Zeit bietet sich hier eine webbasierte Lösung wie intercompanyWEB geradezu an.

Fazit
Schauen Sie sich neben verschiedenen Lösungen zur Konzernkonsolidierung immer auch intercompanyWEB zur IC-Abstimmung an. Mit nur wenig zusätlichem Aufwand haben Sie damit die Daten im Griff. Sie werden begeistert sein.